Überschwemmungen & Blitzfluten

Österreich hat aufgrund der Nähe zum Mittelmeer und den Alpen immer wieder mit Hochwasserereignissen zu rechnen. Dann sind sowohl große Flüsse wie die Donau als auch kleine Bächer nicht mehr unter Kontrolle zu bringen, treten über die Ufer und sorgen großflächig für Überschwemmungen.

Aber auch Gewitter können für Murungen und Sturzfluten sorgen. Diese sind meist nur kurzfristig vorhersagbar, treten sehr schnell und unvorgesehen für die Betroffenen auf. Auch richten sie meist große Zerstörung an.

EREIGNISSE

2002 | August - Das Jahrhunderthochwasser

Im August 2002 ereignete sich im Norden Österreichs ein Jahrhunderthochwasser, besonders das westliche Niederösterreich

und Teile Oberösterreich waren ...

2004 | Zusammenfassung Blitzfluten

Im Jahr 2004 kam es kaum zu nennenswerten größeren Hochwasserereignissen. Dafür häuften sich wieder einmal

Blitzflut-Ereignisse, welche im Sommer...

2005 | 18. und 19. März - Regen und Schneeschmelze

Im Norden Österreichs sorgt Tauwetter für eine schnelle Schneeschmelze, zusätzlich sorgt Regen in der Stauregion für

zahlreiche Überflutungen...

2005 | 23. Mai - Blitzfluten durch MCS-Gewitter

Ein Gewitterkomplex sorgt von Tschechien bis in den Oberösterreichischen Zentralraum für massive Überflutungen,

neben Schäden an Gebäuden und Autos...

2005 | 20. und 25.August - Hochwasser im Westen u. SO

Besonders im Westen und Südosten Österreichs kommt es zu stärkeren Überflutungen, kurzzeitig wurde sogar der

Katastrophenzustand ausgerufen...

2006 | 28. und 31.März - Schneeschmelz-Hochwasser

Die Thaya erlebt aufgrund starker Schneeschmelze ein 50jähriges Hochwasser. Aber auch in Oberösterreich treten zahlreiche

Bäche und Flüsse über die Ufer...

2006 | 2. und 7. April - March-Hochwasser

Obwohl sich die Hochwassersituation in Österreich enstpannt, steigen die Pegel der March weiter. Die Dämme entlang des

Grenzfluss brechen...

2007 | 5. und 7. Sept. - Schneemassen & Regenfluten

Ein Tiefdruckgebiet sorgt für heftige Niederschläge, sowohl in Form von Schnee als auch Regen. Dies führt in weiten Teilen

Österreichs zu Überflutungen und...

Überschwemmungen & Blitzfluten

Starker Regen kann je nach Intensität und Dauer besonders bei Sachgütern schwere Schäden anrichten - Überschwemmungen und weitreichende Überflutungen können auftreten, ganze Landstriche unter Wasser stehen. Gebäude und Fahrzeuge werden unter Wasser gesetzt, Ernten vernichtet.

Blitzfluten entstehen vorwiegend im Zuge von heftigen Gewittern, da nur konvektive Ereignisse in derart kurzer Zeit solch enorme Niederschlagsmengen hervorbringen können. Durch den plötzlichen, intensiven Regen oder Hagelschlag können kleine Rinnsale innerhalb von Sekunden bzw. in Form einer Flutwelle zu reißenden Wildbächen werden und damit nicht nur Hab und Gut, sondern auch Leib und Leben bedrohen.

Die größte Gefahr besteht dabei logischerweise im Gebirge bzw. Hügelland, wo die Wassermassen rasch weitergeleitet werden.